Halbtagesexkursion - Die Birsebene zwishen Aesch und Reinach. Landschaftsökologie am Beispiel einer urbanen Flussebene
Samstag, 4. Mai 2013

Halbtagesexkursion - Die Birsebene zwishen Aesch und Reinach. Landschaftsökologie am Beispiel einer urbanen Flussebene

Besammlung

09:00 Uhr, Bahnhof Aesch; S-Bahn S3: Abfahrt Basel SBB 08:37 Uhr, Gleis 16
Rückkehr ca. 13:00 Uhr, Bahnhof Dornach-Arlesheim
Unkostenbeitrag Mitglieder: regulär Fr. 20.-, Studierende Fr. 15.-
Nichtmitglieder: regulär Fr. 25.-, Studierende Fr. 20.-
TeilnehmerInnen erhalten eine Rechnung
Leitung
Organisation
Dr. Christoph Wüthrich
Dieter Opferkuch
Besonderes
  • Gutes Schuhwerk
  • Fusswanderung Dauer ca. 3.5 Stunden (wahlweise auch 2.5 Stunden ohne die abschliessende Schlaufe durch Reinacher Heide und aktuellen Auenbereich)
Anmeldung

Bis 26. April 2013 mit Mail an: exkursionen[at]gegbasel.ch

Ziel: Kennenlernen landschaftsökologischer Zusammenhänge in einer urbanen Flussebene

Auf einem Spaziergang entlang der Birs von Aesch in die Reinacher Heide werden Informationen und Zusammenhänge zur Landschaftsökologie, zur Siedlungsentwicklung, zum Lebensraum „Auenlandschaft“ und zur aktuellen Aufwertung urbaner Flusslandschaften vermittelt.

Einige fachliche Inhalte der Exkursion: Auenvegetation am modernen Flussufer, Agriophyten, Hydrogeographie der Birs, Grundwasservorkommen und -Bewirtschaftung, Grundwasseranreicherung nach dem Dortmunder System, Schwebstoffe und Trinkwassergewinnung, physisch-geographischer Überblick, Industriegeschichte, die Dornacher Metallwerke, Schwermetalle und Bodenschutz, Aspekte naturnaher Auenbereiche, Energiegewinnung mit Kleinkraftwerken, Umnutzung alter Industrieareale (Schappe-Areal), die Reinacher Heide, Stilllegung der ARA Birs 1, Birs-Revitalisierung.

MEHR

GEOGRAPHISCH- ETHNOLOGISCHE GESELLSCHAFT BASEL - gegbasel.ch