Donnerstag, 20. September 2018 - 18:15 Uhr

Quer durch Grönland – auf den Spuren von Fridtjof Nansen

Quer durch Grönland – auf den Spuren von Fridtjof Nansen

Ursula Giger

Universität Basel

Der Norweger Fridtjof Nansen erhielt Ende des 19. Jahrhunderts grosse Anerkennung für seine Leistungen in der Erforschung der Arktis: Als Ozeanologe machte er bahnbrechende Entdeckungen in arktischen Gewässern, als Polarforscher durchquerte er Grönland und versuchte den Nordpol zu erreichen. Mit seinen Expeditionen ist er zu den Grenzen der damaligen Welt vorgedrungen. Grönland hat ihn fasziniert, er wollte dessen Geheimnis lüften – denn bis anhin wurde vermutet, dass die Insel im Inneren aus grünen, idyllischen Tälern mit Herden von Rentieren und Moschusochsen bestehe.

Die Nordistin Ursula Giger hat sich mit Ski und Schlitten auf Nansens Spuren begeben und dabei den Grenzraum Grönland auf seiner Originalroute von 1888 durchquert. Nansens Bücher waren auf der Pulka mit dabei und abends wurde im Zelt aus seinem Tagebuch vorgelesen. Ursula Giger erläutert Nansens Pionierleistungen und berichtet über ihre eigenen Erfahrungen aus der Eiswelt. 

Ursula Giger ist Dozentin für Isländisch am Seminar für Nordistik der Universität Basel sowie an der Abteilung für Nordische Philologie am Deutschen Seminar der Universität Zürich. Des weiteren ist sie Kulturmanagerin, Übersetzerin, Trekking-Guide und Polarabenteurerin.

MEHR

GEOGRAPHISCH- ETHNOLOGISCHE GESELLSCHAFT BASEL - gegbasel.ch