Halbtagesexkursion - Das Life Science-Cluster in der Region Basel
Samstag, 20. Januar 2018

Halbtagesexkursion - Das Life Science-Cluster in der Region Basel

Besammlung

09:00 Geographiegebäude (Klingelbergstr. 27)
Ende ca. 13:00 Uhr, Roche Hauptsitz, Grenzacherstrasse
Unkostenbeitrag GEG-Mitglieder: regulär Fr. 15.-, Studierende Fr. 10.-
Nichtmitglieder: regulär Fr. 20.-, Studierende Fr. 15.-
Leitung
Organisation
Dipl.-Geograf Thomas Vogel
Humangeographie / Stadt- und Regionalforschung
Besonderes
  • Maximal 17 Teilnehmende
  • Angabe des Geburtsdatums bei der Anmeldung!
  • Unbedingt Ausweis / ID mitnehmen
Anmeldung

5. Januar 2018 - Diese Exkursion ist ausgebucht. Weitere Anmeldungen kommen auf eine Warteliste.

Das Life Sciences-Cluster in der Region Basel ist einer der weltweit führenden Standorte innerhalb der Branche. Die Exkursion zeigt die historische Entwicklung dieses Clusters ausgehend von der chemischen Industrie und gibt anhand aktueller Studienergebnisse der Forschungsgruppe Humangeographie der Universität Basel Einblicke in die heutigen Strukturen und Entwicklungen.

Teil des Programms ist u.a. eine theoretische Einführung in das Thema sowie eine Führung im Bau 1-Hochhaus des Roche-Hauptquartiers.

Abendexkursion: Sadtnahe Landwirtschaft - der Birsmaterhof in Therwil
Donnerstag, 17. Mai 2018

Abendexkursion: Sadtnahe Landwirtschaft - der Birsmaterhof in Therwil

Besammlung

16:15 Basel Heuwaage (Tram Richtung Ettingen/Rodersdorf)
ab Oberwil ca. 20 Minuten zu Fuss
Änderungen vorbehalten
Ende ca. 19:30 Uhr
Unkostenbeitrag GEG-Mitglieder: Fr. 10.-
Gäste: Fr. 25.-
Organisation
Ablauf
Claudia Erismann
Hofführung mit vielen Informationen rund ums Gemüse.
Gemütlicher Ausklang mit einem Apéro
Besonderes
  • Maximal 20 Teilnehmende
  • Trambillett selber besorgen
Anmeldung

Diese Exkursion ist ausgebucht, weitere Anmeldungen kommen auf eine Warteliste

Am Ortsrand von Therwil, dort, wo sich der Siedlungsgürtel des Grossraumes Basel zum Leimental hin öffnet, liegt der Birsmattehof: Seit 1981 wird hier nach den Richtlinien von Bio-Suisse Gemüse angebaut. Lokal, saisongerecht, vielfältig, verantwortungsvoll. Der Hof umfasst eine Fläche von rund 20 ha und ist im Besitz der Genossenschaft Agrico mit rund 700 Mitgliedern. Neben dem Gemüseanbau werden Mutterkühe und Legehennen gehalten.

Die Genossenschaft Agrico wurde gegründet als ein «Zusammenschluss von Konsumenten und Produzenten». Laut dem Zweckartikel ihrer Statuten verfolgt die Agrico das «Ziel, durch selbstgestaltete Produktion und Verteilung ihre Mitglieder mit landwirtschaftlichen Produkten zu versorgen». Neben der Versorgung möglichst vieler Menschen in der Stadt mit frischem Gemüse soll auch die Verbindung von ProduzentInnen und KonsumentInnen unterstützt werden. Wir werden Vieles über die Landschaft, die Siedlung, den Boden, die Produktion und die Verteilung der Lebensmittel, die Geschichte und die Entwicklung eines wegweisenden Projektes hören.

Gantagesexkursion: Bergsturzregion Flims - Swiss Grand Canyon
Samstag, 15. September 2018

Gantagesexkursion: Bergsturzregion Flims - Swiss Grand Canyon

Besammlung

06:20 Basel SBB, Passarelle Gleis 8
(Basel ab: 06:33, Ilanz an: 09:31)
Treffpunkt Ilanz Bahnhof: 09:40 (für unterwegs Einsteigende)
Ende ca. 15:30 Uhr, individuelle Heimreise (Versam-Safien ab: 15:36, Basel an: 18:27)
Unkostenbeitrag GEG-Mitglieder Fr. 10.-
Gäste: Fr. 25.-
Leitung/Organisation Dr. geogr. Sarah Strähl
Besonderes
  • Maximal 20 Teilnehmende
  • Alpenexkursion: 3-4-stündige Wanderung entlang Rheinuferweg (eher flach)
  • Bahnbillette individuell besorgen
    (Basel-Ilanz/Versam-Safien-Basel mit Halbtax ca. 75 Fr.) 
  • Wanderschuhe, wetterfeste Kleidung
  • Verpflegung aus dem Rucksack
  • Ausweichdatum: 22. September 2018
Anmeldeschluss

Diese Exkursion ist ausgebucht, weitere Anmeldungen kommen auf eine Warteliste

Schwerpunkt der Exkursion ist die Entstehung der Rheinschlucht im Zusammenhang mit dem weltweit grössten Bergsturzereignis (Flimser Bergsturz).

Die Rheinschlucht gehört zu einer der spektakulärsten und einzigartigsten Landschaften der Alpen und ist vor ca. 10’000 Jahren mit dem gewaltigen Flimser Bergsturz entstanden. Mit über 8000 Mio. Kubikmetern Fels ist er der grösste Bergsturz der Alpen und einer der bedeutendsten weltweit.

Im Mittelpunkt steht die Frage:

  • Welche Auswirkungen haben die Ereignisse des globalen Klimawandels auf die Häufigkeit von Bergsturzereignissen im alpinen Raum?


Wanderung (allfällige Routenänderungen vorbehalten):
Beginn Ilanz Bahnhof (698m), via Castrisch (722m, ca. 30 min), Isla Sut (ca. 30 min) und Valendas-Sagogn (669m, ca. 30 min) nach Versam-Safien (635m, ca. 1 h).

Verschiebedatum der Exkursion bei schlechter Witterung: 22. September 2018

Ganztagesexkursion: Trinkwasserversorgung aus Karstquellen im Jura
Samstag, 20. Oktober 2018

Ganztagesexkursion: Trinkwasserversorgung aus Karstquellen im Jura

Besammlung

Treffpunkt 2

07:35 Bahnhof SBB, Passerelle Gleis 7
(Basel ab: 07:47, Liestal an: 07:56; dann NFB 70 (08:01), Reigoldswil an: 08:24
08:45 Talstation Gondelbah Wasserfallen Reigoldswil
Änderungen vorbehalten
Ende ca. 16:45 Uhr, (Lauwil ab: 16:55; Basel SBB an: 17:44)
Unkostenbeitrag GEG-Mitglieder: Fr. 10.-
Gäste: Fr. 25.-
Leitung /
Organisation
Prof. em. Dr. Thomas Mosimann, Gemeindepräsident Lauwil
Christa Kempel
Besonderes
  • Maximal 20 Teilnehmende
  • Billette (6 Zonen bis Reigoldswil) inkl. Seilbahn selber besorgen
  • Kleidung der Witterung angepasst 
  • Verpflegung aus dem Rucksack
Anmeldeschluss

Diese Exkursion ist ausgebucht. Weitere Anmeldungen kommen auf eine Warteliste.

Die Verfügbarkeit von einwandfreiem Trinkwasser ist für uns so selbstverständlich wie der Bezug von Strom aus der Steckdose. Immer mehr Gemeinden schliessen ihre Wasserversorgungen in grösseren Verbünden zusammen. Das Bergdorf Lauwil am Passwang geht seinen eigenen Weg. Es versorgt seine Bewohner autonom mit reichlich bestem Trinkwasser. Wie funktioniert das?

Schwerpunkte der Exkursion sind der Aufbau der Landschaft des Kettenjuras im Passwanggebiet, das Funktionieren von Karstwassersystemen, die Zusammenhänge der ober- und unterirdischen Wasserflüsse, die Bedeutung der Grundwasserreserven, Auswirkungen des voraussichtlichen Klimawandels sowie die Belastung des Quellwassers durch die landwirtschaftliche Nutzung.

Diskussion über Stellenwert des Trinkwassers und die Vorbereitung von politischen Entscheiden zu Investitionen in dieTrinkwasserversorgung.

Wir haben die einmalige Gelegenheit zur Besichtigung der technischen Ausrüstung eines Trinkwasserreservoirs mit einer Anlage der neuesten Generation zur Aufbereitung des Quellwassers.

Ablauf:
Einführung auf Wasserfallen, über Vogelberg und Grauboden zu Bürtengrabenquellen.
Besuch Brunnenstube und Reservoir Engiberg mit Diskussion.

 

Halbtagesexkursion: Verkehrssicherheit im Kanton Basel-Stadt
Samstag, 17. November 2018

Halbtagesexkursion: Verkehrssicherheit im Kanton Basel-Stadt

Besammlung

09:00 Geographiegebäude
(Klingelbergstrasse 27)
Ende ca. 13:00 Uhr, Kleinbasel (wird noch bestimmt)
Unkostenbeitrag GEG-Mitglieder: Fr. 10.-
Gäste: Fr. 25.-
Leitung/Organisation

Silvio Suter, Kantonspolizei Basel-Stadt,
Projektleiter Dienst für Verkehrssicherheit

Teilnehmerzahl
  • Maximal 20 Teilnehmende
Anmeldeschluss

5. November 2018 - Diese Exkursion ist ausgebucht. Weitere Anmeldungen kommen auf eine Warteliste.

Die Verkehrssicherheit im Kanton Basel-Stadt geniesst einen hohen Stellenwert. Die Stadt steht aufgrund der tiefen Verkehrsunfallzahlen im nationalen wie auch im internationalen Vergleich sehr gut da.  

Die Exkursion führt in die Grundlagen der Verkehrssicherheitsarbeit im Kanton ein und zeigt anhand eines Spaziergangs durch die Innenstadt exemplarisch relevante Verkehrssicherheitsthemen im urbanen Umfeld auf. Im Fokus stehen dabei vor allem die schwächeren Verkehrsteilnehmenden.


GEOGRAPHISCH- ETHNOLOGISCHE GESELLSCHAFT BASEL - gegbasel.ch