SGmG Jahrestagung Mittwoch, 4. September 2019

SGmG Jahrestagung

Am 4. bis 6. September 2019 findet in Bellinzona Jahrestagung 2019 der Schweizerischen Geomorphologischen Gesellschaft zum Schwerpunkt: Geomorphologie & Gesellschaft statt.

※ Flyer der Veranstaltung.

Anmeldefrist bis 15. Juli

Jahrestagung BGS & DBG Samstag, 24. August 2019

Jahrestagung BGS & DBG

Die Jahrestagung der Bodenkundlichen Gesellschaft der Schweiz geht vom 24. bis 29. August 2019 in Bern über die Bühne. Das Symposium befasst sich mit Massnahmen zur Verringerung von Treibhausgasemissionen aus dem Boden in der Forst- und Landwirtschaft. Am 24., 25. und 29. August werden zahlreiche Exkursionen angeboten.

>> Exkursionsführer.

Anmeldung ab Juni 2019. Weitere Infos unter: www.dbges.de/de/Bern2019

Prof. Dr. Werner Gallusser - Gratulation zum 90. Geburtstag Mittwoch, 31. Juli 2019

Prof. Dr. Werner Gallusser - Gratulation zum 90. Geburtstag

Vorstand und Mitglieder der Geographisch-Ethnologischen Gesellschaft freuen sich, Werner Gallusser, dem Lehrstuhlinhaber für Humangeographie von 1974 bis 1994 und Ehrenmitglied der GEG, zum 90. Geburtstag zu gratulieren.

In einem offenen Brief würdigt und reflektiert Madeleine Imhof das Wesen und Wirken von Werner Gallusser.

Lieber Werner,

Ich bin der festen Überzeugung, dass mit zunehmendem Alter das Persönliche wichtiger wird, es drängt sich neben die beruflichen und wissenschaftlichen Errungenschaften und Erfolge; die entstandenen persönlichen Beziehungen sind aufgebautes emotionales Kapital, das letztlich mindestens ebenso víel zählt wie alle Meriten.

Du hast in deinem Wirken immer den Menschen in seinem Agieren und mit seinen Bedürfnissen ins Zentrum gestellt. Als deíne letzte wissenschaftliche Assistentin und Doktorandin am Geographischen Institut der Universitcit Basel erlaube ich mir darum, dir öffentlich ein paar persönliche Zeilen zu deinem hohen runden Geburtstag zu schreiben und dir im Namen der Geographisch-Ethnologischen Gesellschaft von Herzen zu deinem 90. Wiegenfest zu gratulieren. Ich verzichte darauf, dein wissenschaftliches Schaffen zu durchleuchten, das wurde bereits bei früheren Gelegenheiten ausführlich und wohl besser gemacht, als ich es könnte. Es ist mir ein Anliegen, dich als Menschen und Lehrer mit einer zu tiefst humanistisch gepreigten Grundhaltung, einer grossen Offenheit und viel Tatkraft zu würdigen. Ich habe dazu ein paar Erinnerungen an Begebenheiten während meines Studiums und der Assistenzzeit aus dem Gedächtnis hervorgekramt, die dich, wie ich finde, gut charakterisieren. (Mehr ... )

Mit deiner engagierten Haltung, deiner Offenheit und deiner positiven Lebenseinstellung bist du ein Vorbild für viele Menschen. Mögen die Altersbeschwerden klein bleiben, so dass du noch möglichst lange aktiv bleiben und im übertragenen Sinn Hügel erklimmen kannst!

Mit lieben Grüssen
Madeleine Imhof

Antrittsvorlesung Prof.Dr. D. Fleitmann Dienstag, 28. Mai 2019

Antrittsvorlesung Prof.Dr. D. Fleitmann

Die Quartärgeologie befasst sich mit dem jüngsten Zeitabschnitt der Erdgeschichte. Quartäre Archive, wie Sedimente, Tropfsteine oder Korallen, dienen der Rekonstruktion von Oberflächenprozessen und Klimabedingungen der letzten 2.58 Mio. Jahre und liefern wichtige Beiträge zum Verständnis von Prozessen, welche auch auf grösseren Zeitskalen stattfinden.

Die neue Forschungsgruppe von Prof. Dominik Fleitmann befindet sich derzeit im Aufbau. Sie nimmt ihre Arbeit an der Universität Basel per 1.Mai 2019 auf.

GEG Jahresversammlung Donnerstag, 21. März 2019

GEG Jahresversammlung

Termin zum Vormerken:
Vor dem letzten Vortrag von  Prof. Dr. Patrizia Holm zum Thema Antarktis und Leben in Grenzräumen findet am Donnestag, 21. März 2019 im Haus der Geographie an der Klingelbergstr. 27 im 5. Stock um 17:15 Uhr die Jahresversammlung der GEG statt. Die Traktanden können der GEG-INFO Heft 1 2019 entnommen werden.

Regio Basiliensis 59/2 erschienen Freitag, 21. Dezember 2018

Regio Basiliensis 59/2 erschienen

Das vorliegende Heft diskutiert die Bedeutung der natürlichen Ressource Boden und die Folgeschäden eines nicht nachhaltigen Umgangs anhand von Beispielen aus dem Hochrhein-Gebiet.  

Zur Artikelübersicht

Swiss Geoscience Meeting Freitag, 30. November 2018

Swiss Geoscience Meeting

Am 30. November und 1. Dezember 2018 findet in Bern das 16. Treffen der Schweizer Geowissenschaften zum Thema "A Habitable Planet" statt, veranstaltet durch das Geographische und das Geologische Institut der Universität Bern und die Schweizer Akademie der Naturwissenschaften SCNAT.

Abstracts können bis 31. August eingereicht werden.

Anmeldefrist bis 31. Oktober

BGS Jahresexkursion Freitag, 31. August 2018

BGS Jahresexkursion

Die Jahresexkursion der Bodenkundlichen Gesellschaft der Schweiz führt am 31. August und 1. September in den Kanton Wallis zum Thema «Gebirgsböden und die Problematik des Bodenschutzes in hohen Lagen». Die Exkursion führt ins Val d'Hérens und zum Mont Chemin.

>> Weitere Infos und Anmeldung auf der Webseite der BGS.

1. Schweizer Landschaftskongress Donnerstag, 23. August 2018

1. Schweizer Landschaftskongress

Interessierte aus Politik, Praxis, Forschung und Lehre treffen sich am 23./24. August in Luzern zum Austausch über die vielschichtigen Fragestellungen, die unseren Lebensraum betreffen. Diskutiert werden Fragen wie:

 

  • Wie sieht die Schweiz von morgen aus? 
  • Welche Landschaften wünschen wir uns und was sind sie uns wert?
  • Wie prägen Megatrends und Veränderungen in unserem persönlichen Verhalten die künftige Landschaft? 
  • Wer sind die zentralen Akteure der Landschaftsentwicklung?
  • Welche Steuerungsinstrumente stehen uns zur Verfügung und welche sollten neu geschaffen werden?
 

>> Weitere Informationen zur Veranstaltung

Regio Basiliensis Nr. 59/1 erschienen Donnerstag, 2. August 2018

Regio Basiliensis Nr. 59/1 erschienen

Das vorliegende Heft zeigt anhand von sieben Portraits die berufliche Vielfalt, die den Absolventinnen und Absolventen des Studiums der Geowissenschaften offen steht. Die Lebensläufe zeigen, dass die Karrieren dabei zwar etliche Umwege in Kauf nehmen aber stets in ein erfülltes Berufsleben münden. 

Zur Artikelübersicht

GEOSummit 2018 Dienstag, 5. Juni 2018

GEOSummit 2018

Der GEOSummit-Kongress widmet sich dieses Jahr im Rahmen des mehrjährigen Mottos "Lösungen für eine Welt im Wandel" dem Schwerpunktthema Der digitale Lebensraum. Einerseits wird aufgezeigt, wie sich die Geo-Branche für die fortschreitende Digitalisierung fit machen kann, andererseits wird der Nutzen von Geoinformationen für die Gesellschaft greifbar gemacht.

>> Weitere Informationen zur Veranstaltung

BGS Jahrestagung Donnerstag, 19. April 2018

BGS Jahrestagung

Die Jahrestagung der Bodenkundlichen Gesellschaft der Schweiz findet am 19./20. April zum Thema «Boden und Nachhaltigkeit» im landwirtschaftlichen Instituts des Kantons Fribourg in Grangeneuve statt. Neben ersten Ergebnissen des NFP 68 stehen aktuelle Entwicklungen im Bereich Bodenschutz, Landwirtschaft und Digitalisierung im Zentrum der Präsentationen.

>> Weitere Infos und Anmeldung auf der Webseite der BGS.

GEG Jahresversammlung Donnerstag, 22. März 2018

GEG Jahresversammlung

Termin zum Vormerken:
Vor dem letzten Vortrag von Dr. Martina Backes zum Thema Tourismus und Migration findet am Donnestag, 22. März 2018 im Haus der Geographie an der Klingelbergstr. 27 im 5. Stock um 17:15 Uhr die Jahresversammlung der GEG statt. Dir Traktanden können der GEG-INFO Heft 1 2018 entnommen werden.

Regio Basiliensis Nr. 58/3 erschienen Freitag, 16. März 2018

Regio Basiliensis Nr. 58/3 erschienen

Das vorliegende Heft stellt ausgesuchte Kollaborationsprojekt der Afrikaforschung an der Universität Basel vor und trägt damit der Bedeutung des vor 15 Jahren gegründeten Zentrums für Afrikastudien Rechnung, das sich mittlerweile als ernstzunehmende und aktive Forschungsinstitution etabliert hat. Das koordinative Netzwerk aus universitären Einrichtungen, Tropeninstitut, Mission 21 und Museum der Kulturen blickt mit Stolz auf eine 200-jährige Tradition der Auseinandersetzung mit Afrika in Basel zurück.

Zur Artikelübersicht

Regio Basiliensis Nr. 58/2 erschienen Donnerstag, 11. Januar 2018

Regio Basiliensis Nr. 58/2 erschienen

Das vorliegende Heft stellt die Themen und Schwerpunkte des Agglomerationsprogramms in der dritten Generation vor und erlaubt damit den Vergleich zum vor 10 Jahren thematisierten Agglomerationsverkehr.

Hier geht's zur Artikelübersicht des aktuellen Heftes

Tag der Geomatik an der der ETH Zürich Mittwoch, 8. November 2017

Tag der Geomatik an der der ETH Zürich

Wir möchten Sie gerne auf den bevorstehenden „Tag der Geomatik“ an der ETH Zürich hinweisen, der für Sie und Ihre Schülerinnen und Schüler interessant sein könnte. Professoren, wissenschaftliche Mitarbeitende, Studierende und Alumni stellen von 09:00 bis 18:00 am Campus Hönggerberg in ausgewählten, grossteils interaktiven Programmpunkten ein Fachgebiet vor, welches einerseits vielseitige berufliche Möglichkeiten mit exzellenten Jobaussichten bietet und andererseits mit GIS, Kartographie, Messtechnik, Navigation, Raumplanung, Verkehrs- und Infrastruktursystemen sowie weiteren Aspekten an den Unterricht in mehreren Schulfächern direkt anknüpft.

Das Programm wendet sich an Interessenten aller Altersklassen. Neben einer Ausstellung wird es Programmpunkte speziell für Schulklassen geben: Modulbeschreibungen.

Sollten Sie Interesse haben, mit einer Klasse zu kommen, bitten wir Sie, sich bis 15. Oktober anzumelden und die bevorzugten Module anzugeben. Sollten Sie ohne Schülerinnen und Schüler kommen, so ist keine Anmeldung erforderlich.

Weitere Informationen zur Veranstaltung unter:
http://www.arbeitsplatz-erde.ch/pages/veranstaltungen/geomatikundco0.html

DIERCKE-Wörterbuch Geographie 1984-2017 – eine Idee aus Basel Mittwoch, 25. Oktober 2017

DIERCKE-Wörterbuch Geographie 1984-2017 – eine Idee aus Basel

Breite und Tiefe des Wissens wachsen unaufhaltsam, ebenso unaufhaltsam schreitet die Spezialisierung der Fachwissenschaften voran. Von diesen Entwicklungen sind Wissenschaft, Praxis, Schule und Öffentlichkeit betroffen. Den Bedarf an fachlich kompetenter Orientierung hilft das DIERCKE-Wörterbuch Geographie (DWG) des Westermann-Verlages zu decken.

Die Idee dazu kam Anfang der 1980er Jahre von Hartmut Leser (Physiogeographie Basel). Ziel des DWG war und ist, den Zusammenhang Mensch-Gesellschaft-Natur-Technik-Umwelt-Raum integrativ, also gesamthaft, abzudecken. Das DWG enthält ein breites Angebot an Fachbegriffen aller Disziplinen der Geographie und ihr nahe stehender Fachgebiete – im Sinne fachübergreifender Verständigung.

Die Neubearbeitung der 16. Auflage schliesst an das Vorgehen der 15. Auflage (2011) an, indem der geographisch-raumwissenschaftliche und der klassisch-geowissenschaftliche Sektor des Werkes aktualisiert und ausgebaut wurde, ebenso erfuhr der humangeographische Teil grundlegende Erweiterungen. Seit der 13. Auflage werden für fast alle Begriffe englische Übersetzungen bereitgestellt. Eine eBook-Version ist in Vorbereitung (ISBN 978-3-14-100842-5).

Fünfte Auflage der «Landschaftsökologie» in einer Neubearbeitung von Hartmut Leser (Basel) und Jörg Löffler (Bonn) Montag, 2. Oktober 2017

Fünfte Auflage der «Landschaftsökologie» in einer Neubearbeitung von Hartmut Leser (Basel) und Jörg Löffler (Bonn)

In Zeiten der als immer komplexer wahrgenommenen Umweltprobleme werden der integrative Ansatz und das holistische Denken in den verschiedensten Fachwissenschaften wiederentdeckt. Das bewegte den Verlag Eugen Ulmer (Stuttgart), die von ihm seit 1976 verlegte Landschaftsökologie neu bearbeiten zu lassen. 

Vom Fortschrittsglauben beseelt, meint man, dass neue „integrative“ Fächer (oder Teilgebiete solcher) erdachtwerden müssten, anstatt Versuche zu unternehmen, bewährte traditionelle Ansätze weiterzuentwickeln. Daher haben die Autoren nicht die Absicht, das Rad der Landschaftsökologie einmal mehr neu zu erfinden und es wird gar nicht erst versucht, das gesamte Feld der verschiedenen „Ökologien“ aufzuarbeiten. Stattdessen es geht um die Entwicklung einer komplementären Facette, die man als Grundlage einer raumbezogenen Landschaftsökologie verstehen sollte. Ansatzpunkt dafür war, dass die Ausdifferenzierung der landschaftsökologischen Ansätze bei verschiedenen wissenschaftlichen Schulen und die Gründung von Studiengängen mit einmal eher organismischer, ein andermal eher abiotischer Schwerpunktsetzung vom ökosystemaren Ansatz ablenkte. Deswegen stellt das Konzept des hier angezeigten Buches das Ökosystemare in den Mittelpunkt und geht von einer streng naturwissenschaftlichen Begründung der Landschaftsökologie aus.

Das Buch richtet sich an Studierende, an die Lehrerschaft mit integrativen Fächern, an Fachwissenschaftlerinnen und Fachwissenschaftler der Umwelt-, Geo- und Biofächer, aber auch an Praktiker im Raumplanungs- und Umweltbereich. In einer verständlichen Sprache geschrieben und mit zahlreichen farbigen Illustrierungen versehen wendet sich das Buch an alle, die an Umwelt und Landschaftsökologie interessiert sind.

Das Buch erscheint zum Deutschen Kongress für Geographie 2017 („Deutscher Geographentag“) Anfang Oktober in Tübingen.

Hartmut Leser & Jörg Löffler, Landschaftsökologie, 5. Auflage. = UTB-Bandnr. 8718, Verlag Eugen Ulmer, Stuttgart 2017: 1-414. ISBN 978-3-8252-8718-4


 

Übersicht über die Hauptkapitel:

1 Landschaftsökologie: Ökosystemforschung in einem multidimensionalen geographischen Gefüge

2 Axiomatische Grundsätze und Definitionen

3 Disziplingeschichte im Kontext des Paradigmenwandels

4 Ökosystemhierarchien

5 Komplexitäts-, Raum- und Zeitskalen

6 Ökosystemare Funktionen: Biogeochemische Kreisläufe und organismische Wirkungsweisen

7 Beispiele aus der landschaftsökologischen Forschung

     Hier davon die Titel von drei der neun Beispiele:

  • 7.3: Analyse von Landschaftsfunktionen und normative Szenarienentwicklung zur Bewertung der Multifunktionalität von Agrarlandschaften (von Annette Otte & Rainer Waldhardt, Gießen).
  • 7.6: Ökologische Standort-Beurteilung einer sanierten Zechenbrache im Ruhrgebiet und ihre potenzielle Eignung als Biomasseplantage (von Till Kasielke & Harald Zepp, Bochum).
  • 7.7: Schutz und Entwicklung von FFH-Lebensraumtypen auf der DBU-Naturerbefläche „Prora“ (Rügen) (von Heike Culmsee, Osnabrück).


8 Skalenübergreifende geographischen Ökosystemforschung – eine Synthese.

Angewandte Fernerkundung Mittwoch, 13. September 2017

Angewandte Fernerkundung

Am 13. September 2017 findet in Biel eine Tagung zum Einsatz der Fernerkundung in der Hydrologie und Limnologie statt. Teilnehmer erhalten einen Überblick über den Stand der Entwicklung, lernen Anwendungen von der Gletscherforschung bis zur Wirkungskontrolle bei Flussrevitalisierungen näher kenn und haben die Möglichkeit, mit ausgewiesenen Experten das Potential für die Zukunft zu diskutieren.

>> Programm und Anmeldung.

BGS Jahresexkursion Freitag, 25. August 2017

BGS Jahresexkursion

Die Jahresexkursion der Bodenkundlichen Gesellschaft der Schweiz führt am 25./26. August in die Region Luzern zum Thema «Schadstofe im Boden: ein Ausweg in Sicht?»Neben einem Besuch des Eawag-Kompetenzzentrums für Ökologie, Evolution und Biogeochemie (CEEB) ist die neue Bodenkartierung des Kantons Luzern oder die Altlastensanierung bzw. der Rückbau eheamliger militärischer Anlagen ein Thema, insbesondere die Untersuchung des Gefahrenpotentials von geschütteten Schiessplatzböden mittels Lysimeter.

>> Weitere Infos und Anmeldung auf der Webseite der BGS.


GEOGRAPHISCH- ETHNOLOGISCHE GESELLSCHAFT BASEL - gegbasel.ch